Creative Mapping

„Creative Mapping“ ist als Kunstkonzept zu verstehen, in dem verschiedene künstlerische Methoden Anwendung finden, um eine Karte eines bestimmten Raumes anzufertigen. Raum wird in diesem Kontext beispielsweise als Stadtteil, Gebäude, Zimmer oder Ähnliches verstanden. Anders als beim klassischen Kartografieren werden nicht harte Daten wie Entfernungen, Längen oder Höhen sondern persönliche Eindrücke dokumentiert. Der_die Künstler_in stellt die eigenen Eindrücke vom Raum künstlerisch dar, um diese für sich selbst festzuhalten oder diese für Betrachter_innen zugänglich zu machen. Die dokumentierten Eindrücke müssen nicht in einem Zusammenhang stehen. Auch können sich Beiträge der Künstler_innen widersprechen, da die subjektive Wahrnehmung und individuelle Perspektive grundlegend sind für das „Creative Mapping“. Die Präsentation der so entstandenen „Creative […]

Weiterlesen

Entwicklungsdokumentation mit dem Baum der Erkenntnis

Der „Baum der Erkenntnis“ (schwed. „Kunskapens Träd“) ist ein aus Halmstadt (Schweden) stammender Bildungsplan, der dort für Kindergarten, Hort und Schule genutzt wird. Er bietet eine ganzheitliche Sichtweise auf Kinder und Jugendliche im Alter von 1 bis 16 Jahren und berücksichtigt die individuellen Entwicklungsschritte des Menschen. Der Baum der Erkenntnis wird von unten nach oben gelesen. Die Kinder „klettern“ diesen Baum hinauf. Der Wurzelbereich zeigt Fähigkeiten auf, die bei dem Kind während der Vorschulzeit angeregt werden sollen. Der untere Teil des Stammes richtet sich nach dem Vorschullehrplan ’98 (LPFÖ ’98) und erläutert die Kompetenzen, die im Bereich der Entwicklung und des Lernens in der Vorschulzeit anzustreben sind. Die Baumkrone erklärt […]

Weiterlesen

Soziometrische Aufstellung in Anlehnung an Jakob Levy Moreno

Soziometrie ist ein Verfahren der empirischen Sozialforschung. Es wurde 1934 von Jakob L. Moreno entwickelt, um Beziehungen von Gruppenmitgliedern mithilfe von soziometrischen Tests zu erfassen, graphisch darzustellen und auszuwerten. Die soziometrische Aufstellung ist ein abgewandeltes Verfahren, welches die Gemeinsamkeiten der Mitglieder einer Gruppe themenzentriert aufzeigen kann, ohne dass diese sich dazu verbal äußern müssen. Die soziometrische Aufstellung eignet sich als WarmingUp oder Themeneinstieg, um die – sich eventuell auch noch fremden – Teilnehmer zu aktivieren und zu einem ersten Statement zu begleiten. Die Aufstellungen erfolgen in einer Reihe als Skala, verteilt im Raum oder in den Ecken des Raumes. Zwischen den einzelnen Aufstellungen sollte immer ein neutrales Zusammenkommen in der […]

Weiterlesen